23.5.06

"54, 74, 90 2006"

Also irgendwie finde ich die neue Sportis-CD noch nicht wirklich genial, aber das war bei Burli auch so - und dann wurde sie zu einer meiner Lieblings-CDs - abwarten.

Um hier mal einiges aufzuklären: Ich habe kein Fahrrad gekauft, sondern eins quasi eins geschenkt bekommen. Das fährt nicht, weil es hinten platt ist. Ich brauche dringend Strümpfe und irgendwie ist es kaum möglich in Tübingen Socken zu kaufen.
Ich fand den Da Vinci-Code gut zu lesen, auch wenn mich die Theorien dort größtenteils nicht überrascht haben. Trotzdem finde ich es gut, dass in so eine Form zu bringen. Außerdem machen die Templer und Co. immer wieder Spaß.
@Unionsbuerger: Ich finde deiner Homepage sowohl von der Struktur, als auch vom Inhalt höchst konfus. Beim Glauben geht es nicht in erster Linie um Fakten. (In Romanen schon garnicht.) Und falls hier irgendwer ein falsches Bild von mir haben sollte: Ich halt Opus Dei für eine gefährliche, menschenverachtende Sekte!
Was die Zeichen der Zeit und Co. angeht: Meiner Meinung nach ist es die Aufgabe der Christen die Zeichen der Zeit zu erkennen und dementsprechend zu handeln. Das ist in der Theorie natürlich nicht einfach und ich bilde mir auch nicht ein, dass mir das gelingt. (Ganz im Gegenteil) Aber es wundert mich doch immer wieder, wie viele Christen es nicht für selbstverständlich halten, dass wir zumindestens versuchen müssen die Welt ein bisschen zu verändern und zwar für alle Menschen. Deshalb wundert es mich auch, wenn Christen resignieren vor der Welt und sich nicht mehr fragen, wie eine gerechtere Welt möglich sein könnte. Daran, dass diese Sichtweise für Nicht-Christen, bzw. Kirchenferne Menschen ungewohnt ist, habe ich mich inzwischen gewöhnt. Dass aber intelligente, weltoffene Christen das total anders sehen, will immer noch nicht in meinen Kopf rein.
Um die letzten zwei Fragen auch noch zu beantworten: In Köln war ich auf einer Art Nachtreffen von einem Projekt namens "Wer wird Visionär?" vom Kirchentag 05 in Hannover. Die Anwesenden hatte ich teilweise seit einem Jahr, oder zumindestens seit längerem nicht mehr gesehen, was vielleicht ein Grund für meine Verwunderung gewesen sein könnte. Genauere Erklärungen würden hier den Rahmen sprengen. (Was dieses post sowieso gerade schon tut.
Ich schaffe nie alle, was ich mir vornehme - und gestern sowieso schon garnicht!

Um nochmal etwas aktuelles einzuwerfen: Polnisch hat mich heute so zum Wahnsinn getrieben, dass ich die unglaublich intelligente Tat vollbracht habe ohne Geldbeutel/-börse (das schreckliche französische Wort kriege ich nicht ohne Fehler geschrieben) einkaufen zu gehen - und als ich dann mein Geld hatte, hätte ich fast noch mein Wechselgeld (über 30 €) vergessen...
Und was Polnisch angeht klammere ich mich weiter an die Lernkurven-Theorie!

2 Comments:

Blogger crookshanks said...

Ah, danke Ntess... Das erklärt einiges, wenn auch nicht alles ;-)

Dann wünsche ich Dir mal viel Erfolg beim Fahrrad richten und Strümpfe kaufen (kann doch garnicht sooo schwer sein! Es gibt doch auch in Tübingen die großen Läden, oder suchst Du was ganz spezielles?)
Klar ist Opus-Dei eine menschenverachtende Sekte und die Homepage von Unionsbürger ist mir zu populistisch, als dass ich sie ernst nehmen könnte.
Mit den "Aufgaben" der "Christen" haben wir unterschiedliche Meinungen, aber ich glaube es liegt daran wie man den Begriff Christen definiert. Ich denke es ist die Pflicht eines jeden Menschen zu versuchen die WElt etwas besser und gerechter zu machen und zwar unabhängig von der Glaubensrichtung... aber auch das würde den Rahmen sprengen (aber auch hier sind wir uns einig, das tut dieser Kommentar eh schon).
Gehe ich richtig in der Annahme, dass Du auf dem Kirchentag in Saarbrücken bist heute?
Porte-monnaie schreibt man übrigens so;-)
Da hattest Du ja nochmal Glück mit Deinem Geld.
Wegen polnisch: Lass Dich nicht entmutigen... Das klappt schon noch!

9:16 vorm.  
Anonymous Anonym said...

www.leitkulturevolution;de

10:11 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home