23.2.05

Es gibt viel zu tun, lassen wir es liegen!

Mein Lebensmotto für heute ;-) Nur Klavier gespielt (Heh, ich bin krank: Ich hatte gestern Unterricht, habe danach tatsächlich noch geübt, hatte heute wieder Unterricht und habe heute schon wieder geübt..) und "Homo faber" zu Ende gelesen. Den Sinn des Buches suche ich noch vergeblich. Eigentlich hatte ich es schon zu Dienstag, wie aufgegeben gelesen haben wollen. Habe mir super-Stress gemacht, dabei unsere andere Hausaufgabe vergessen, ein Gedicht zum Titel "Meine Sprache" zu schreiben. Habe das dann in der Reli-Stunde gemacht, natürlich auch Stress und ein Schrott-Gedicht geworden. Und dann kommt meine Deutschlehrerin und erzählt uns, wir hätten ja eh alle "Home Faber" nicht durchgelesen, weshalb wir es jetzt nicht besprechen würden. Wofür mache ich mir so einen Stress? Ansonsten weiß ich nicht, ob ich mich wirklich noch so über die Frau aufregen soll, oder ob es nicht doch eher alles am Kurs liegt und ich nur einfach aus dieser Schule raus muss!
Und ich schreibe schon wieder nur über Schule, obwohl doch so viel anderes passiert ist. Ich glaube ich habe schon mehr kms abgefahren als die meisten der Leute, die Ewigkeiten vor mir ihren Lappen hatten. Meine Mutter stellt mir wirklich bisher jeden Tag das Auto zur Verfügung.
Ansonsten ist Raclette lecker, Düsseldorf eine nervige Stadt und meine Schwester ein Energiefresser.

1 Comments:

Blogger Fireball said...

will auch raclette.
du bist so etwas von böse.

aber du weißt, dass ich darauf stehe.

11:02 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home