27.9.05

It's the final countdown

Nee, das mit den Liedtexten lasse ich jetzt mal lieber.
Ich habe, o wunder, angefangen Sachen für den geplanten ersten Teil des Umzugs am kommenden Sonntag zusammengepackt, die jetzt in Körben bei mir vor der Tür auf'm Flur stehen. Ansonsten ist mein Fußboden gerade mit Klamotten jeglicher Art übersät, bei denen ich mich nicht entscheiden kann, ob ich sie aussortiere oder behalte, ob ich sie mitnehme oder hierlasse und ob ich sie in der nächsten woche anziehen will oder nicht.
Angeblich ist die Verkabelung meines neuen Heims fertig, das heißt ich hätte Internet, Fernsehen und nen Telefonanschluss. Ansonsten befürchte ich irgendwie, dass mein Zimmer zu klein sein wird, weil ich ja hier schon kaum Platz für meinen ganzen Krams habe.
Irgendwie habe ich ansonsten das Gefühl, das man als Erstsemester leicht angeschissen ist, was die Eintragung in Seminare etc. angeht. Ich hoffe einfach mal, dass das so eingeplant ist und man das alles noch ohne Probs später machen kann...und die Historiker in Tübingen mögen keine Erstsemester, deren Nachname mit den Buchstaben von P bis R anfangen. Oder welchen Sinn sollte es geben, die Bibliotheksführung für diese Nachnamen-Buchstabengruppe auf die gleiche Zeit, wie die Uniführung der Fachschaft zu legen?
Ok, ich sollte mich erstmal mit naheliegenderen Probs beschäftigen, zum Beispiel mit der Frage, ob mein Zimmer Gardinen hat oder noch naheliegender: Werde ich mir eine neue Brille zulegen?

3 Comments:

Anonymous Sonni said...

Ziehst du jetzt in ein Wohnheim oder in eine WG *neugierig frag*

9:35 vorm.  
Anonymous Anonym said...

Ne Kreuzung aus beidem... ;-)

Ich frag mich gerade, wo man bei euch aufm Flur so viele Kisten stapeln kann, ohne alles so zuzubauen, dass kein Mensch mehr durchkommt... *g*

12:19 vorm.  
Blogger Zucki said...

Warum wollte dein blog nicht, dass ich meinen Namen veröffentliche?! *gg*

12:21 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home